Mädchenland


Lieber Wanderer,

Im Feenland hast Du vielleicht schon bewundert, mit welcher Freundlichkeit und Liebe die Feen einander helfen. Im Menschenland verschenkt „Das Mädchen, das anders war“ Blumen an andere und im Gottesland freuten wir uns, dass einem Häschen eine große Last abgenommen wurde.
Im Mädchenland geht es nun darum, in ganz besonderer Weise aktiv zu werden.
Wer mit dem Herzen sehen kann, ist ein mitfühlender Mensch, dem die Not anderer nicht gleichgültig ist. Nach reiflicher Überlegung hat Saronsland ein Projekt gefunden, welches es seinen geneigten Besuchern nach genauer Prüfung zur Unterstützung empfehlen kann:

Rumänien: ein Land voller Armut und Not. Tausende Kinder leben auf der Straße, Bilder überfüllter Waisen- und Kinderheime schocken verwöhnte Fernsehzuschauer. Keine Chance für viele junge Menschen, je eine Schule zu besuchen oder gar einen Beruf zu erlernen. Die Folge: dahinvegetierende Kinder, Kriminalität, Kinderprostitution Drogensucht..............
Und wie sooft sind es die Mädchen, die unter besonderer Perspektivlosigkeit leiden: kaum Berufe oder Verdienst- möglichkeiten für sie. Viele sind dem harten Leben auf der Straße nicht gewachsen.

Diese Not sehend, bildete sich ein Missionarischer Verein aus einem privaten Freundeskreis und ca. 20 einheimischen Helfern verschiedenster Konfessionen, der Hilfsgüter, die zuvor in Deutschland gespendet wurden. ohne Ansehen der Person an bedürftige, Gruppen und Personen in Sibiu/Rumänien und Umgebung weiterleitet hat, Dann begann man 1996 mit der Planung eines Wohn- und Ausbildungszentrums, in dem wenigstens einigen Mädchen ein geschütztes Umfeld geboten wird und sie fachgerecht betreut und ausgebildet werden können. So bietet man ihnen eine größere Chance auf ein zukünftig eigenständiges Leben. Langfristiges Ziel ist es, ihnen Liebe, Zuneigung und Anerkennung entgegen zu bringen und somit ihr Selbstbewußtsein zu stärken. Außerdem soll ihr Mangel an Ausbildung behoben werden, ihr schulisches Wissen vertieft, bzw. vervollkommnet werden, denn dadurch werden die Chancen auf den Erhalt eines Arbeitsplatzes und einer eigenen Wohnmöglichkeit drastisch erhöht.


Doch fehlt es in diesem
„Haus Hoffnung“
noch immer an vielem: Einrichtungsgegenstände, Löhne der Mitarbeiter, Nahrung für die Mädchen und jungen Frauen etc.

Daher bitten wir an dieser Stelle um Ihre Mithilfe!

Näheres über den
Verein und das Haus


Saronsland möchte diesen Mädchen helfen,
denn seine Freunde sind nicht weltfremde Träumer!
Bisher wurde von den Besuchern des Saronslandes gespendet:

1826,29 €

(Stand: 03.01.2014)
Auch kleinste Hilfe willkommen!

Wenn es dir möglich ist, den Mädchen von Sibiu zu helfen,
dann schicke deine Gabe bitte mit dem Vermerk
„Saronspende“
auf das untenstehende Konto (Mit Spendenbescheinigung)

Das Konto verwaltet die Ev. Freik. Gemeinde 25693 St. Michaelisdonn,
Poststr.7 Daher ist korrekter Umgang mit den Spenden gewährleistet!
Saron ist nicht Mitglied dieser Gemeinde!

Ev. Freik. Gem. St.Michaelisdonn, IBAN: DE73222500200101001571
BIC: NOLADE21WHO Sparkasse Westholstein

P.S. Bitte achte darauf, dass auf dem Überweisungsträger Deine
Anschrift für die Spendenbescheinigung steht!

Vielen Dank!


home